Menu
Menü +
Menu

Beiträge durchsuchen

Kategorie: Jazz

PCP#652… Time For Change!…

Ein weiterer Punkt auf meiner to do Liste bevor ich sterbe ist jetzt erledigt.

Pete Cogle hat eins meiner Lieder auf seinem neuen Poscast verwendet.
Ich bin Lied 5.
Ich mag alle anderen Lieder auch, also nehmt euch ein Ohr.

 

 

Time For Change…with tracks by… The Mussy Cluves, Bluetech, Katrina Blackstone, Dangaroga, Legpuppy, Spage, Taiwan MC, Bolo, Langax, Autonomaton, Kenny Beltrey, King Elizabeth, Lokom, Faber One.

PCP#652… Time For Change!… [ 1:10:32 | 64.86 MB ] Hide Player | Play in Popup | Download (1)
Green Secretions, by The Mussy Cluves. [DRS] Change, by Bluetech feat. Katrina Blackstone. [Played in PCP#311 on 5th June 2010] Dangaromatica, by Dangaroga. [Bandcamp] Lights Out, by Legpuppy.
I Was Never A Jazz Musician, by Spage.
Mr Babylon, by Taiwan MC.
Mahini Me, by Bolo. [StoryAmp] [Played on PCP#49n5 on 6th June 2015] Dust, by Langax. [Soisloscerdos] My Heart Belongs To The Endless Sea (Mare Infinitum Reprise), by Autonomaton. [Mahorka] Holo (Nightvisions, by Kenny Beltrey. [Fridge] This is Not My Church, by King Elizabeth. [Vulp[iano] Read Brbicks, by Lokom. [Abstrakt Reflections] Walking Up, by Faber One. [Ephedrina] Change, by Bluetech (feat. Katrina Blackstone). Portland, Oregon, USA. [Promonet]

Mahini Me, by Bolo. USA. [StoryAmp] This podcast is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 International (CC-NT-NC-ND 4.0) License

Aufrufe: 5

Amazon Link – Portishead – Third


Hier findest du den Weg zum vinyl
Wenn du über diesen Link bei Amazon diese Platte bestellst, bekomme ich irgendwas von Amazon.

5,0 von 5 Sternen kauf die platte
Rezension aus Deutschland vom 12. März 2019
Format: VinylVerifizierter Kauf
ich habe ein weilchen benötigt um dieses album richtig lieben zu lernen.
es wächst regelrecht.
meine platte läuft seit wochen immer wieder.
ich habe vorher die ersten beiden alben lieber gehört.
wenn ich aber heute darüber nachdenke, stelle ich fest, die zweite platte war ja auch schon anders im vergleich zur ersten.
dennoch war ich anfangs unzufrieden, weil eben ein anderer sound geboten wurde.
wie doof hätte sich ein abklatsch der ersten oder zweiten platte angehört.
hätte ich dann nicht gemeckert, sie wiederholen sich.
vor allem auch wegen der langen zeit die zwischen den alben liegt.
man entwickelt sich eben in allen richtungen immer wieder.

zu recht ist es nun mein lieblings portishead album
ich empfehle das werk als schallplatte.

Aufrufe: 27

Amazon Link – Seun Kuti & Egypt 80 – Night Dreamer

 

 

Hier findest du den Weg zum vinyl
Wenn du über diesen Link bei Amazon diese Platte bestellst, bekomme ich irgendwas von Amazon.

Rezension aus Deutschland vom 17. November 2019

Gründe warum ich diese Platte mag:

Preislich ist die Platte top.
Sound ist der Wahnsinn.
Die Musik gewohnt gut.

Die Band ist durch und durch auf einander eingespielt.
Die Stücke sind alle vom letzten Album. Bemerkenswert ist, bei Black Times vermisse ich santana nicht einmal.
Seun dirigiert die Band sicher und fehlerfrei durch die gesamte Session. Vom ersten bis letzten Ton ein rhythmisches Leckereien. Es ist mir nicht möglich gewesen nicht mitzutrommeln, den Fuß zu stampfen und mitzugrooven.

Der Sound auf dem Vinyl überzeugt mich komplett.
DIRECT TO DISC RECORDING Sorgt für vollen satten Sound. Hier sehe ich den Beweis, daß man nicht nur mit den Ohren hört.
Der ganze Körper wird mit in Vibration versetzt. Eine CDROM kann das nicht. Vielleicht bilde ich mir das aber auch nur ein.
Die Live Session brilliert mit einer durch und durch perfekt aufeinander abgestimmten band. Ein Genuss zuzuhören, wie wenige kurze Worte, allen Beteiligten langten, um ein wertvolles Stück Musik abzuliefern. Bad Man Lighter Ist für mich das Highlight.
alle 4 Songs habe aber eine hohe Qualität. Theory of Goat and Yam Habe ich nicht oft genug gehört. Aber das wird hier nachgeholt.
Struggle Sound klingt ein wenig zu hastig gespielt, gefällt aber dennoch.
Es gibt definitiv zu wenige Platten mit derart hoher Qualität.

 
 
 
 

Hier die Session, auf YouTube als Appetizer

Aufrufe: 18